Teilnahme- und allgemeine Geschäftsbedingungen

Ihr schließt mit uns keinen Beförderungsvertrag ab, sondern nehmen an einer gemeinschaftlichen Unternehmung teil, bei der es keine Passagiere gibt. 

Alle an Bord bilden die Crew. 

Ziel der Unternehmung ist die Vermittlung traditioneller Seemannschaft, Teamgeist und gemeinschaftlichem Wirken. 

Der Reisebeitrag ist eine Kostenbeteiligung am Unterhalt und Betrieb des Schiffes. 

Nach der schriftlichen Buchungsbestätigung unsererseits ist eine Anzahlung von 50% des Reisebeitrages innerhalb einer Woche zu entrichten. 
Der Restbetrag ist spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn zu leisten, sofern nichts anderes vereinbart wird. 
Mit Eingang der ersten Anzahlung ist die Buchung bindend. 

Stornierung ist bis 2 Monate vor Törnbeginn mit einer Ausfallgebühr von 50% des Reisebeitrages und bis 4 Wochen vor Törnbeginn mit einer Ausfallgebühr von 75% des Reisebeitrages möglich. Bei einer Absage von weniger als 4 Wochen vor Törnbeginn wird eine Stornogebühr von 90% des Reisebeitrages erhoben.

Teilnehmer/innen eines Segeltörns auf der ALBIN KÖBIS müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben, es sei denn sie sind in Begleitung der Erziehungsberechtigten, oder im Rahmen einer begleitenden Gruppenfahrt.

Die Zahl der Teilnehmer ist aus Sicherheitsgründen auf 25 Personen bei Tagesfahrten und 10 Personen bei Mehrtagesfahrten begrenzt.


Die Beteiligung am Bordleben oder an anderen Veranstaltungen geschieht auf eigene Gefahr. Eine Unfall- und Reiseversicherung ist im Reisebeitrag nicht enthalten. 


Mit dem Betreten des Schiffes unterstellen sich alle Crewmitglieder den allgemein

anerkannten Regeln der Seemannschaft sowie den Zoll- und Devisenbestimmungen und den nationalen und internationalen Bestimmungen des Seerechts, insbesondere der Kommando- und Weisungsgewalt der Schiffsführung. 


Durch widrige Wetterlage, Krankheit, eine Havarie oder notwendige Reparaturen kann der Schiffsführer aus Sicherheitsgründen veranlassen, eine Reise zu unterbrechen, abzubrechen, den Reiseplan zu ändern oder einen anderen als den angegebenen Zielhafen anzulaufen. Bei Sturm- oder Starkwindwarnung ist die Schiffsführung angewiesen, nicht in offene Seereviere auszulaufen.


Eine Rückgewähr der Reisekosten ist hiermit grundsätzlich nicht verbunden, ebenso wenig wie die Erstattung von evtl. zusätzlichen An- und Abfahrtskosten. 


Eine Haftung für den Ausfall einer Fahrt oder Verspätung ist ausgeschlossen.


Für Unglücksfälle, Verluste oder sonstige Unregelmäßigkeiten durch Witterungseinflüsse oder andere höherer Gewalt, ist die Haftung der Schiffsführung oder des Besitzers ausgeschlossen, sofern nicht ein Verschulden der Schiffsführung festgestellt wird. 


Mit der Anmeldung zu einem Törn bestätigt das Crewmitglied die Anerkennung dieser Reisebedingungen, dass es gesund ist und an keinen ansteckenden Krankheiten leidet.

Auf alle Fahrten ist vom Schiffsführer vor Antritt der Reise eine Liste mit Namen, privater Anschrift, Geburtsdatum und Personalausweisnummer eines jeden einzelnen Crewmitgliedes anzufertigen. Diese Angaben müssen von jedem Crewmitglied bei Antritt der Reise gemacht werden.